Artikel

Lampions.

lampions-medium

Ich lief heute durch die Stadt und es war diesig und kalt und grau. Die Luft tat gut in der Lunge. Ich stieg eine Treppe hinauf und überblickte von einem Ausguck die Dächer der Häuser. Dann stellte ich fest dass die Yashica nicht mehr auslöst. Also irrte ich umher auf der Suche nach Schönem für den Kopf. Es war ganz in Ordnung. Später gab es Zucker in Form von Kakao. Mit Schlagsahne. Auf alles gehört Schlagsahne, finde ich. Heute.

Wenn ich schon nicht mehr blogge, und alles doof finde und vor mir herschiebe, und der Herbstblues mich ganz und gar gepackt hat, dann poste ich wenigstens Bilder von Lampions. Die schaukelten bunt und lebendig im Herbstwind, als wollten sie sagen: „Hey, wir wollen noch nicht gehn, die nächste Grillfeier ist nur einen Sommer entfernt!“ Wie recht sie haben!