Facebook langweilt mich.

Vor zwei Jahren öffnete ich das letzte Mal Reeder, meine Feedreader-App. Nachdem ich die Reizüberflutungsphase aufgrund der Vielzahl von Artikeln ein Jahr zuvor überwunden hatte, kam eine Phase, in der ich gänzlich auf gefiltertes Lesen verzichtete. In den letzten zwei Jahren verlagerte ich meinen Internetkonsum auf Facebook, Twitter, sowie lokale und überregionale Nachrichten-Seiten.

Twitter passte jedoch noch nie in diese „Wissensdurst“-Liste. Twitter hat es trotz seiner steigenden Kommerzialisierung geschafft, ein stetiger und unaufdringlicher Begleiter zu bleiben. Die Möglichkeit, Benutzer und Themen zeitweise zu „muten“ oder Accounts mit einem Klick zu entfolgen ist eine Funktionalität, die Twitter zu dem macht, was es ist: höchst personalisierbar, höchst effektiv.

Was mich an erster Stelle an Facebook nervt, ist die fehlende persönliche Filtermöglichkeit von Inhalten. Ich benutze seit Jahren einen Adblocker zum Verbergen der Werbung auf der Seite, mir ist nicht klar wie andere Leute es schaffen, Facebook *mit* Werbeanzeigen zu verarbeiten. Continue reading

So war das Barcamp Köln!

IMG_20140823_113444

Hamburg, Berlin, der Ruhrpott, Stuttgart, München – sie alle haben seit Jahren ein eigenes Barcamp oder ein großes Themen-Barcamp. Nur Köln hinkte hinterher, nachdem es nach dem letzten Barcamp Cologne 2009 keines mehr gab. Ich selbst nahm noch 2010 am Photocamp Cologne teil, das jedoch als Parallelveranstaltung zur Photokina zu spezialisiert war. Dem haben sich Anne, Brigitte, Christine, Mona, Sonja und Stefan nun angenommen und in den Räumen von QSC vom 23.-24.08.2014 das neue Barcamp Köln ausgerichtet. QSC sitzen in Köln-Ossendorf, nahe dem Ikea am Butzweilerhof. Continue reading